Blühendes Band schafft Vielfalt im Land 2021

Kostenloses Saatgut für Blühstreifen.

Auch in diesem Jahr stellt die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft Landwirten im Rahmen des Projektes „Blühendes Band schafft Vielfalt im Land“ kostenloses Saatgut für Blühstreifen zur Verfügung. Finanziell unterstützt wird die Aktion durch die Stiftung Westfälische Landschaft. Nachdem das Projekt 2018 ausschließlich im Münsterland umgesetzt und gut aufgenommen wurde, können sich seit 2019 Landwirte in ganz Westfalen-Lippe beteiligen und Blühstreifen anlegen. Wir freuen uns, dass wir das Projekt auch 2021 mit Unterstützung der Stiftung Westfälische Landschaft noch einmal durchführen können.

Das Blühende Band wird mehrjährig.

Erstmals können Landwirte in diesem Jahr auch kostenloses Saatgut für mehrjährige Blühstreifen bekommen. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Kulturarten und heimischen Wildpflanzen. Das Saatgut der heimischen Arten wurde regional erzeugt. Je nach Region stehen unterschiedliche Mischungen zur Verfügung. Nicht zuletzt aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit ist es besonders wichtig, geeignete Standorte für die Blühstreifen und -flächen zu wählen. Interessierte Landwirte gelangen hier (Link zum Bestellformular) zu den Teilnahmebedingungen und dem Bestellformular.

Wozu Blühstreifen?

Honigbienen, Hummeln, Wildbienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten spielen für den Erhalt der Artenvielfalt von Wildpflanzen, aber auch bei der Bestäubung von Kulturpflanzen, wie Obst oder Raps, eine wichtige Rolle. Pollen und Nektar stehen im Blühstreifen auch nach der Obst- oder Rapstracht zur Verfügung.
Mit Blühstreifen schaffen Sie für Insekten aber auch für Feldhase & Co. zusätzliche Nahrungs- und Rückzugsorte in der Landschaft. Mehrjährige Blühstreifen bieten diese Vorteile auch langfristig und auch über den Winter.

Mit der Anlage von Blühstreifen und -flächen betreiben Sie aktiven Artenschutz und werten das Landschaftsbild auf – auch mehrjährig.

So helfen Sie mit mehrjährigen Blühstreifen.

Die Wahl einer geeigneten Fläche ist entscheidend, damit Sie Freude am Blühstreifen oder der Blühfläche haben und die Natur profitiert:

  • Möglichst einen ungestörten Standort wählen, z.B. entlang von Schlaggrenzen zu anderen Äckern oder auch innerhalb von Ackerschlägen oder entlang von Bächen oder Gräben, denn so können Wildtiere den Blühstreifen ungestört nutzen
  • Möglichst einen sonnigen Standort wählen, denn nur so können sich die verschiedenen Arten der Mischung optimal entwickeln
  • Je breiter, desto besser! Die Mindestbreite für die Anlage von Streifen beträgt 9 m und die Mindestgröße der Fläche 1.000 m², denn nur so können beruhigte Kernzonen enstehen
  • Für Wildtiere abseits von Straßen anlegen, denn die Nähe zu Straßen erhöht die Gefahr von Wildunfällen
  • Einsaat bis September, die Standzeit sollte mindestens drei Jahre betragen, die Mischungen schaffen aber häufig auch einen längeren Zeitraum

Gratis Saatgut.

Nach der einjährigen wird nun eine mehrjährige Mischung angeboten. Die einjährige Mischung ist nicht mehr verfügbar. Je nach Region ist die mehrjährige Mischung unterschiedlich zusammengesetzt, besteht jedoch grundsätzlich aus Kultur- und Wildarten. Der Wildartenanteil wurde regional erzeugt. Wenn Sie uns mitteilen, wo sie den Blühstreifen anlegen möchten stellen wir Ihnen das passende Saatgut zur Verfügung.

Bio-Saatgut

Da es sich bei der mehrjährigen Mischung um Regio-Saatgut handelt ist die Mischung nicht als zertifiziertes Bio-Saatgut verfügbar. Jedoch kann eine Ausnahmegenehmigung bei der zuständigen Ökokontrollstelle beantragt werden. Dies kann in der Regel unkompliziert und kurzfristig über die Internetdatenbank organicXseeds.de abgewickelt werden. Wir stellen Ihnen hierfür die Zusammensetzung der für Ihre Region passenden Mischung zur Verfügung.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle interessierten Landwirte aus Westfalen-Lippe. Das Saatgut wird verteilt solange der Vorrat reicht.

 

Unterstützt mit Mitteln der Siftung Westfälische Landschaft.

Regionaler Unterstützer im Kreis Warendorf:

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Tanja Brüggemann
Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Tel.: (+49) 0251 / 41 75 – 145
Fax: (+49) 0251 / 41 75 – 261
Mail: brueggemann@kulturlandschaft.nrw

 

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Hauptgeschäftsstelle

Münster

Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Tel.: 0251 / 4175 147
Fax: 0251 / 4175 261
info[at]kulturlandschaft.nrw

Geschäftsstelle Herford

Auf der Helle 16
32052 Herford
Tel.: 05221 / 34204.46
Fax:  05221 / 34204.19

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft wurde vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. gegründet, um gemeinsam mit Naturschutz und Landwirtschaft neue Wege zur Bewahrung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Westfalen-Lippe zu gehen.