Ein Projekt der Regionale 2022 –
UrbanLand Ostwestfalen-Lippe

Projekthintergrund.

Ostwestfalen-Lippe zeichnet sich durch eine strukturierte und abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit engen Verflechtungen zu urbanen, suburbanen und ländlichen Räumen aus. Eine überwiegend landwirtschaftliche Nutzung prägt das Landschaftsbild und wird durch Hecken, Feldgehölze oder Wälder durchzogen. Ein besonders wichtiger Bestandteil stellt auch eine nachhaltige Kulturlandschaftspflege unter Berücksichtigung ökologischer Zusammenhänge dar. Die Veränderung oder Vernachlässigung der Pflege von Landschaftselementen führt zu einer Abnahme der Strukturvielfalt. Die Erhaltung angepasster Pflegesysteme ist daher von besonderer Bedeutung. Diese weiterzugeben und Akteure in der Kulturlandschaft zu einer konkreten Maßnahmenumsetzung zu bewegen ist eine Aufgabe des BOWLING-Projektes, um so mit Hilfe des Engagements ehrenamtlicher Mitstreiter*innen vor Ort zur Steigerung der Biodiversität beizutragen.

Das Projektgebiet Ostwestfalen-Lippe.

Das Projekt.

BOWLING Bauern in OWL. Für Insekten-, Natur- und Gewässerschutz hat den ländlichen Raum in ganz Ostwestfalen-Lippe im Blick. Das REGIONALE-Projekt ist im Januar 2021 gestartet und läuft bis Dezember 2023. Es setzt auf ehrenamtliches Engagement: Landwirt*innen sowie alle Naturschutzinteressierte können sich ehrenamtlich unter Anleitung der Stiftung auf landwirtschaftlichen Flächen und an angrenzenden Biotopen engagieren und werten die Kulturlandschaft in OWL damit ökologisch auf. Zum einen werden durch die Umsetzung einfacher, aber ökologisch wirksamer Maßnahmen neue Lebensräume geschaffen und historische, etwas in Vergessenheit geratene, erhalten. Über BOWLING werden der Austausch und die Kommunikation zwischen der Landwirtschaft und der Bevölkerung bewusst gefördert. Die Entwicklung der Kulturlandschaft als Lernort für Bürger*innen, für Schüler*innen sowie Laien und Expert*innen ist Teil des Projekts.

Der Weg zum A-Status.

OstWestfalenLippe richtet das NRW-Strukturentwicklungsprogramm REGIONALE 2022 unter der Überschrift “UrbanLand” aus. Ziel ist es, die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land über innovative und modellhafte Projekte zu stärken. Sie geben Antworten auf die Frage, wie wir in Zukunft leben, wohnen, arbeiten, uns fortbewegen und unsere Freizeit gestalten wollen. Um die Qualität der Projekte zu gewährleisten, durchlaufen potenzielle REGIONALE-Projekte für Ostwestfalen-Lippe ein dreistufiges Auswahl- und Qualifizierungsverfahren vom C-Status über den B-Status bis zum A-Status. Erst anschließend wird aus den Ideen ein REGIONALE 2022-Projekt. Im Präsentationsjahr 2022 werden erste Ergebnisse sichtbar. Weiter Informationen gibt es unter www.urbanland-owl.de

Mitmachen

Mitmachen.

Sie sind Landwirt*in, Waldbauer*in, Jäger*in, Mitglied im Heimatverein, einer Naturschutzgruppe, im Imkerverein, einer Jugendgruppe oder haben einfach ein hohes Interesse am Naturschutz und möchten sich aktiv für die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft vor Ihrer Haustür einsetzen? Das Projekt steht jedem zum Mitmachen offen, kontaktieren Sie uns einfach über das unten stehende Kontaktformular!

Maßnahmen

Im Projekt geht es darum, Wildtieren Rückzugsräume in der Landschaft zu schaffen, die unabhängig von einer Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen ganzjährig zur Verfügung stehen. Es sollen ökologisch wirksame Maßnahmen umgesetzt werden, die zum einen die Biodiversität stützen und zum anderen das Landschaftserleben bereichern. Maßnahmen werden spezifisch nach dem jeweiligen Landschaftsausschnitt, den vorhandenen Möglichkeiten sowie der ökologischen Zielfunktion ausgewählt. Unter anderem kommen die folgenden Maßnahmen in Frage:

  • Anlage oder Pflege von Fruchthecken
  • Aufwertung von Waldrändern
  • Revitalisierung von Streuobstwiesen
  • Anlage von Lesesteinhaufen
  • Schaffung von artenreichen Säumen in der Landschaft
  • Entschlammung von Kleingewässern
  • Aufwertung von Feldgräben
  • Wildackeroptimierung
  • Anbringen von Nisthilfen
  • Anlage von Blühstreifen
  • Und viele mehr!

Kontakt

Sie haben Interesse beim Projekt BOWLING mit zu machen?

Bitte füllen Sie dieses Formular aus. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Datenschutz

13 + 13 =

Ansprechpartner

Michael Stotter

M.Sc. Agrarwissenschaften

Auf der Helle 16
32052 Herford

Tel.: 05221 / 34204 24
Mobil: 0175 / 922 85 65
stotter[at]kulturlandschaft.nrw

 

Projektpartner

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Hauptgeschäftsstelle

Münster

Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Tel.: 0251 / 4175 147
Fax: 0251 / 4175 261
info[at]kulturlandschaft.nrw

Geschäftsstelle Herford

Auf der Helle 16
32052 Herford
Tel.: 05221 / 34204.46
Fax:  05221 / 34204.19

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft wurde vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. gegründet, um gemeinsam mit Naturschutz und Landwirtschaft neue Wege zur Bewahrung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Westfalen-Lippe zu gehen.