Stif­tung West­fä­lische Kul­tur­land­schaft

Natur­schutz zu­sammen mit Land­wirten

Ausgleichsmaßnahmen

Zusammen mit der Landwirtschaft

Ökokonto

Für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Natur- und Artenschutzprojekte

Themen

Aktuelles

Kuratoriumssitzung

Exklusiv zum Projekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland“ trafen sich am Montag, 16.07.2018 die Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft in Rosendahl. Zunächst wurde der aktuelle Projektstand inklusive der...

mehr lesen

Stiftung bei Tag des offenen Hofes

Gleich zwei Mal war die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft im Juni als Aussteller beim Tag des offenen Hofes.  In  Münster und Versmold (Kreis Gütersloh) stellten die Mitarbeiter der Stiftung Ihre Arbeit im Artenschutz und Produktionsintegriertem Naturschutz vor....

mehr lesen

Bleiben Sie auf dem neusten Stand mit dem Newsletter der Stiftung.

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Viele Lebensräume gefährdeter Tier- und Pflanzenarten in unserer Kulturlandschaft sind durch die landwirtschaftliche Nutzung entstanden. Ihr Erhalt ist nur durch eine regelmäßige Bewirtschaftung oder Pflege möglich: Naturschutz durch Nutzung.
Kulturlandschaftspflege ist jedoch nicht mehr selbstverständliches Nebenprodukt der landwirtschaftlichen Nutzung. Erhaltung und Pflege von Natur und Landschaft erfordern von der Landwirtschaft zunehmend Sonderleistungen, die honoriert werden müssen. Naturschutz in der Agrarlandschaft kann langfristig nur dann erfolgreich sein, wenn der Schutz der Arten und Lebensgemeinschaften mit einer wirtschaftlich erfolgreichen landwirtschaftlichen Produktion verbunden wird. Die Bewirtschaftung ist ein entscheidender Garant für den Erhalt und die Pflege der Kulturlandschaft.

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Fon 0251 / 4175 147
Fax 0251 / 4175 175
info[at]kulturlandschaft.nrw

Kurzinformation.

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft wurde vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. gegründet, um gemeinsam mit Naturschutz und Landwirtschaft neue Wege zur Bewahrung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Westfalen-Lippe zu gehen.