PIN-Datenbank

Den aufgeführten Maßnahmen sind Arten zugeordnet, die von der jeweiligen Maßnahme profitieren können und umgekehrt.

Literaturliste

5

Albrecht, C., Dworschak , U., Esser , T., Klein, H. & Weglau , J. (2005):
Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung – 40 Jahre Freilandforschung im Rheinischen Braunkohlenrevier.
In: Acta Biologica Benrodis, Supplementband 10, Verlag Natur & Wissenschaft, Solingen

ART (Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ) (2010):
Wiesen-Ernteprozesse und ihre Wirkung auf die Fauna. ART-Bericht 724, Ettenhausen

Berger, G. & Pfeffer , H. (2011):
Naturschutzbrachen im Ackerbau – Anlage und optimierte Bewirtschaftung kleinflächiger
Lebensräume für die biologische Vielfalt. Rangsdorf

Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e. V. & Biologische Station Ravensberg (2007):
Praktischer Schutz der Feldlerchen (Alauda arvensis) im Kreis Gütersloh und im Kreis Herford.
Abschlussbericht für die Jahre 2005 – 2007. Bielefeld, Ravensberg

Börner, M. (2007):
Endbericht Projekt: „Lebensraum Brache“ – Wildtierfreundliche Maßnahmen im Agrarbereich.
Hamburg

Bosshard, A., Stäheli, B. & Koller, N. (2007):
Ungemähte Streifen in Ökowiesen verbessern die Lebensbedingungen für Kleintiere; Merkblatt.
Herausgegeben von AGRIDEA Lindau und AGRIDEA Lausanne, Schweiz

Brüggemann, T. (2009):
Feldlerchenprojekt – 1000 Fenster für die Lerche. Natur in NRW 3/09, S. 20–21

BUWAL (Bundesamt für Umwelt, Wald und L andschaft, Hrsg .) (2002):
Rebhuhn. Schlussbericht 1991 – 2000. Schriftenreihe Umwelt, Nr. 335, Bern

Cimiotti, D., Hötker, H., Schöne, F. & Pingen, S. (2011):
Projekt „1000 Äcker für die Feldlerche“ Abschlussbericht. Bergenhusen, Berlin

Dziewiaty, K. & Bernardy, P. (2007):
Auswirkungen zunehmender Biomassenutzung (EEG) auf die Artenvielfalt – Erarbeitung von
Handlungsempfehlungen für den Schutz der Vögel der Agrarlandschaft – Endbericht. Seedorf

Gues, M. & Pürckhauer, C. (2011):
Brachefenster in Wintergetreide: eine Hilfe für den stark gefährdeten Ortolan Emberiza hortulana
Die Vogelwelt, 2/2011

Hötker, H., Jeromin, K. & Rahmann, G. (2004):
Bedeutung der Winterstoppel und der Grünbrache auf Vögel der Agrarlandschaft-Untersuchungen
auf ökologisch und konventionell bewirtschafteten Ackerflächen in Schleswig-Holstein auf schweren
Ackerböden. Landbauforschung Völkenrode, 4 (54), S. 251–260

HOF, C. & RAUBER, R. (2003):
Anbau von Gemengen im ökologischen Landbau.
Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Hrsg.). 1. Auflage, Göttingen

Hotze, C., van Elsen, T., Haase, T., Hess, J. & Otto, M. (2009):
Ackerwildkraut-Blühstreifen zur Integration autochthoner Ackerwildkräuter in ökologisch bewirtschafteten Ackerflächen. In:Mayer, J., Alföldi, T., Leiber, F., Dubois, D., Fried, P., Heckendorn, F., Hillmann, E., Klocke, P., Lüscher, A., Riedel, S., Stolze, M., Strasser, F., van der Heijden, M. & Willer,H. (Hrsg.):
Werte – Wege – Wirkungen: Biolandbau im Spannungsfeld zwischen Ernährungssicherung,
Markt und Klimawandel. Beiträge zur 10. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, 11.–13. Februar
2009, ETH Zürich, S. 426–429, Berlin

HUBERT, S. & PEKRUN, C. (2016):
Anbautipps für Mais-Stangenbohnen-Gemenge.
Biogas Journal, Sonderheft Energiepflanzen, S. 16 – 18, Nürtingen

Illner, H., Salm, P. & Braband, D. (2004):
Modellvorhaben „Extensivierte Ackerstreifen im Kreis Soest“ – Ein Projekt zum Erhalt und zur
Förderung typischer Lebensgemeinschaften der intensiv ackerbaulichen genutzten Landschaften.
LÖBF- Mitteilungen 2/04, S.33–38

Jenny, M., Birrer, S. & Lanz , M. (2010):
Wiederansiedlung des Rebhuhns im Kanton Schaffhausen: Situationsanalyse und Perspektiven für
den Zeitraum ab 2010. Sempach, Schaffhausen

Jensen, K. & Schrautzer, J. (2004):
Ist die großflächige, extensive Beweidung unter Artenschutzgesichtspunkten eine sinnvolle Alternative
zu konventionellen Pflegekonzepten im Naturschutz? Arbeitsgemeinschaft Grünland und Futterbau in
der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften e. V.: 48 Jahrestagung in Ettelbrück, S. 223–228

Kolbe, H., Schuster, M., Hänsel, M., Grünbeck, A., Schliesser, I., Köhler , A.,
Karalus , W., Krell ig, B., Pommer , R. & Arp , B. (2004): Zwischenfrüchte im Ökologischen Landbau, Fachmaterial, Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft. o. O.

Kreis Soest (2009):
Die Hellwegbörde. Feldvögel – Westfälische Kulturlandschaft im Wandel – Vogelschutz im Konsens.
Soest

Kornprobst, M. (1994):
Lebensraumtyp Streuobst. Landschaftspflegekonzept Bayern II. 5, herausgegeben durch das Bayerische
Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen und die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL), München

LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) (2008):
Numerische Bewertung von Biotoptypen für die Eingriffsregelung in NRW. Recklinghausen

LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) (2009):
Fördermaßnahmen für eine artenreiche Feldflur. Recklinghausen

LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) (2010):
Anwenderhandbuch Vertragsnaturschutz. Erläuterungen und Empfehlungen zur Handhabung der
Bewirtschaftungspakete der Rahmenrichtlinie über die Gewährung von Zuwendungen im Vertragsnaturschutz. Recklinghausen

LBL (Landwirtschaftliche Beratungsstelle) (2003):
Mähtechnik und Artenvielfalt. In UFA-Revue 4/03, Winterthur

Lerch, U. (2006):
Bewahrung und Wiederherstellung der ökologischen Vielfalt im Europäischen Vogelschutzgebiet
Hakel unter besonderer Berücksichtigung des Greifvogelbestandes und der landwirtschaftlichen
Bewirtschaftung mit ihrer agrarwirtschaftlichen Neuorientierung, Projekt Flächenmanagement
und Betriebswirtschaft, Abschlussbericht. Burg

LfUG (Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Rheinland -Pfalz, Hrsg .) (2002):
Streuobstwiesen – Ökologische Bedeutung, Pflege, Nutzung, Förderprogramm. Oppenheim

LÖBF (Landesamt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW, Hrsg .) (2003):
Statusbericht zur naturverträglichen Bodennutzung als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Bearbeitung:
Universität Kassel, Fachgebiet ökologischer Land- und Pflanzenbau, Dr. T. van Elsen, M. Reinert, T. Ingensand, Recklinghausen

Loske, K.-H. (2009):
Ausgleichsflächen für den Rotmilan (Milvus milvus). Das Schutzkonzept der Stadt Horn-Bad Meinberg.
Natur in NRW, Heft 4 /2009, S. 33–36

Mante, J. & Gerowitt, B. (2007):
Perspektiven für blütenreiche Saumbiotope in intensiv genutzten Agrarlandschaften. Gesunde
Pflanzen 59, S. 71–76

Mayer, J., Straub, F. & Jooss, R. (2009):
Wirkung des Ackerrandstreifen-Managements auf Feldvogelarten in Heilbronn. Eine Untersuchung
unter Beteiligung ehrenamtlicher Kartierer der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Heilbronn.
Heilbronn

Morris, T. (2009):
Hoffnung im Getreidefeld: Feldlerchenfenster. Der Falke, Journal für Vogelbeobachter, Ausgabe 8/2009,
S. 310–315

Müller, M. & Bosshard, A. (2010):
Altgrasstreifen fördern Heuschrecken in Ökowiesen. Naturschutz und Landschaftsplanung 42/2010,
S. 212–214

Müller, W., Glauser, C., Sattler, T. & Schifferli, L. (2009):
Wirkung von Maßnahmen für den Kiebitz Vanellus vanellus in der Schweiz und Empfehlungen für die
Artenförderung. Der Ornithologische Beobachter, Band 106, Heft 3, S. 327–350

MUNLV (Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW, Hrsg.) (2009):
Streuobstwiesenschutz in Nordrhein- Westfalen; Erhalt des Lebensraumes, Anlage, Pflege, Produktvermarktung. Düsseldorf

NABU Baden-Württemberg (2007):
Schlussbericht zum Projekt: Entwicklung von lebendiger Vielfalt in der Agrarlandschaft (EVA). Stuttgart

NABU Deutschland e .V. (2007):
Aktionsplan Feuchtwiesen. Bergenhusen

NABU Deutschland e .V. (Hrsg.) (2008):
Die Bedeutung der obligatorischen Flächenstilllegung für die biologische Vielfalt – Fakten und Vorschläge zur Schaffung von ökologischen Vorrangflächen im Rahmen der EU-Agrarpolitik

Nottmeyer-Linden, K., Müller , S., Horst , D. & Wegge , J. (2000):
Optimierung des Vertragsnaturschutzes im Warmenau-Projekt: Zwischenergebnisse, Konzepte, Ziele.
In: BfN (Bundesamt für Naturschutz, Hrsg.): Zukunft des Vertragnaturschutzes. Neue Konzepte zur
Kooperation von Naturschutz und Landwirtschaft, BfN-Skripten 31, S. 85–112

Oppermann, R. & Gujer, H. (Hrsg .) (2003):
Artenreiches Grünland bewerten und fördern – MEKA und ÖQV in der Praxis. Stuttgart

Rahmann, G., Hötke , H. & Jeromin, K. (2007):
Bedeutung der Winter-Stoppeln für Vögel. In: Zikeli, S., Claupein, W., Dabbert, S., Kaufmann, B., Müller,
T. & Zárate A. V. (Hrsg.): Tagungsband: Zwischen Tradition und Globalisierung. Beiträge zur 9. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, 20. – 23. März 2007, Universität Hohenheim, Berlin

Raskin, R. (2009):
Berücksichtigung des Feldhamsters bei Eingriffen – Ein Erfahrungsbericht zu zwei Großprojekten in
der rheinischen Lössbörde. Naturschutz und Landschaftsplanung Band 41, Heft 5, S.139–144

Schindler, M. & Schumacher, W. (2007):
Auswirkungen des Anbaus vielfältiger Fruchtfolgen auf wirbellose Tiere in der Agrarlandschaft
(Literaturstudie). Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn, Schriftenreihe des Lehr- und
Forschungsschwerpunktes USL, Nr. 147, Bonn

Schindler, M. & Wittmann, D. (2011):
Auswirkungen des Anbaus vielfältiger Fruchtfolgen auf wirbellose Tiere in der Agrarlandschaft – Feldstudie an Blütenbesuchern und Bodenarthropoden. Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn,
Schriftenreihe des Lehr- und Forschungsschwerpunktes USL, Nr. 167, Bonn

Schmid, W. (2003):
Themenbericht extensive Weiden. Schinznach-Dorf

Schmidt, J.-U., Dämmig, M., Timm, A., Trapp, H. & Ulbricht, J. (2009):
Vogelschutz im Agrarraum – Das Bodenbrüterprojekt im Freistaat Sachsen. Naturschutzarbeit in
Sachsen 2009, S. 4–13

Schreiber, K.-F., Broll, G. & Brauckmann, H.-J. (2000):
Methoden der Landschaftspflege – eine Bilanz der Bracheversuche in Baden-Württemberg. Stuttgart

Seluga, K. (1998):
Vorkommen und Bestandssituation des Feldhamsters in Sachsen-Anhalt – Historischer Abriß, Situation
und Schlussfolgerungen für den Artenschutz. Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg,
Heft 1/98, S. 21–25

Staub , M., Sailer, U., Bolliger, M. & Schmid, W. (2004):
Wiesennutzung/Wiesenpflege und Naturschutz. In: Umwelt Aargau. Sondernummer 17, Teil 2:
S. 19 – 30, Schinznach-Dorf

Wagener F., Böhmer J., Heck P. (2016):
Produktionsintegrierter Naturschutz mit nachwachsenden Rohstoffen, Birkenfeld

Wenzel, P. & Dahlbeck, L. (2011):
Stoppelbrache als Lebensraum für überwinternde Vögel in der Zülpicher-Börde. Charadrius 47,
Heft 2/2011, Seite 73–78

 

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Fon 0251 / 4175 147
Fax 0251 / 4175 261
info[at]kulturlandschaft.nrw

Kurzinformation.

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft wurde vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. gegründet, um gemeinsam mit Naturschutz und Landwirtschaft neue Wege zur Bewahrung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Westfalen-Lippe zu gehen.