Energiepflanzenanbau und Biodiversität

Maßnahmen

Mehrjährige niederwüchsige Blühmischung

Ziel:

Die mehrjährige niederwüchsige Blühmischung verbessert Brut- und Aufzuchtmöglichkeiten für bodenbrütende Vogelarten (wie z.B. Kiebitz oder Rebhuhn) und schafft einen ganzjährigen Schutz- und Rückzugsraumes für das Niederwild. Insekten nutzen das reichhaltige Blühangebot als Nahrungsquelle, wodurch wiederum das Nahrungsangebot für insektenfressende Tiere erhöht wird.

 

Informationen:

  • Vergütung: 1.561 €/ ha/ Jahr zzgl. Saatgut
    Die Maßnahmenfläche kann (im zweiten und dritten Standjahr) als Greening-Fläche angerechnet werden. In diesem Fall wird die Ausgleichszahlung um 380€/ ha/ Jahr reduziert.
  • kein Einsatz von PSM
  • keine Düngung
  • Umsetzung sowohl flächig als auch in Streifen möglich; Mindestbreite der Streifen innerhalb von Maiskulturen 12 m, innerhalb von Getreideschlägen und am Rand von Ackerflächen 6 m
  • Umbruch frühestens nach drei Jahren, maximale Standzeit fünf Jahre. Der Vertrag wird zunächst für drei Jahre geschlossen, eine Verlängerung ist ggf. nach Absprache mit der Stiftung möglich.
  • Auch im letzten Standjahr bleibt die Blühmischung bei Anbau einer Sommerung als Folgefrucht über den Winter mind. bis zum 28. Februar stehen.
i

Maßnahmenblatt auf Anfrage erhältlich

Bilder der Maßnahmen

Projektpartner und Förderer

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Schorlemerstraße 11
48143 Münster
Fon 0251 / 4175 147
Fax 0251 / 4175 261
info[at]kulturlandschaft.nrw

Kurzinformation.

Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft wurde vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V. gegründet, um gemeinsam mit Naturschutz und Landwirtschaft neue Wege zur Bewahrung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Westfalen-Lippe zu gehen.